Eingang Infozentrum

Eingang Infozentrum


Isar nahe der Mündung

Isar nahe der Mündung


Einfahrt Infozentrum - Willkommen

Einfahrt Infozentrum - Willkommen


Auf Entdeckungstour

Auf Entdeckungstour


Die Isar entdecken

Die Isar entdecken


Hinweise für Menschen mit Behinderung

Barrierefreiheit am Infozentrum Isarmündung

Wir sind ein Infozentrum für alle, daher liegt uns besonders am Herzen, Menschen mit Handicap das Erleben unserer wilden Natur zu ermöglichen. Aus diesem Grunde bemühen wir uns fortlaufend, die Barrierefreiheit am Infozentrum Isarmündung zu verbessern.

Parkplatz

Vor dem Zugang zum Infozentrum Isarmündung befinden sich ausreichend ebenerdige und befestigte Parkplätze. Behindertenparkplätze sind nicht explizit ausgewiesen.

Infozentrum

Vom Parkplatz aus sind es stufenlos wenige Meter auf das Gelände und zum Gebäude des Infozentrums. Das Gebäude ist im Ausstellungsbereich mit Rollstuhl befahrbaren Rampen versehen (Höhenunterschied ca. 10 cm). Falls Sie Unterstützung benötigen, fragen Sie bitte kurz bei der Infotheke am Haupteingang nach. Türen und Rampen sind ausreichend breit.

Gelände

Das Gelände ist überwiegend - vor allem am Anfang - ebenerdig und gut begehbar und mit Rollstuhl befahrbar. Es handelt sich um befestigte Kieswege. Es gibt viele Bänke (auch im Schatten), auf denen man die Natur und Aussicht genießen kann.

Ein längerer Spaziergang auf dem gesamten Gelände ist mit Gehbehinderung und Rollstuhl aufgrund des unebenen Geländes jedoch nur bedingt bis gar nicht möglich.

Rollstuhltoilette

Eine behindertengerechte Rollstuhltoilette befindet sich nahe des Haupteingangs, im Infozentrumgebäude. Die Nutzungszeiten sind identisch mit den allgemeinen Öffnungszeiten (April-Oktober, Mittwoch-Sonntag, 10-17 Uhr).

Kein Blindenleitsystem vorhanden

• Im Infozentrum ist kein Blindenleitsystem vorhanden.

• Für blinde oder sehbehinderte Besucher ist eine Begleitperson erforderlich!

Es gibt Gefahrenstellen, da keine taktile Begrenzung rund um das Gelände vorhanden ist.

Hunde

Hunde sind auf dem gesamten Gelände des Infozentrums nicht gestattet. Ausnahmen sind Begleit- und Assistenzhunde.