Herzlich willkommen

Herzlich willkommen


Infozentrum Isarmündung - geschlossen

Infozentrum Isarmündung - geschlossen


Außenanlagen

Außenanlagen

Lebensräume der Aue in Kleinformat

Auf den weiträumigen Außenanlagen werden Sie alle Lebensbereiche des Isarmündungsgebietes wiederfinden. Bei Erlebnis- und Wissensstationen lernen Sie die heimischen Bäume und Sträucher kennen. Ein weitverzweigtes Wegenetz mit Sitzgelegenheiten führt Sie zudem an eine Beobachtungsplattform zum Kennenlernen unserer Auerochsenherde.

Neben der naturnahen Landschaft kann mit Au- und Streuwiesen sowie Magerrasen auch die Kulturlandschaft erlebt werden. Durch die Nähe des Infozentrums zum nahegelegenen Naturschutzgebiet, können Sie bereits auf dem Freigelände Libellen, Amphibien, Fische und verschiedenste Vogelarten und Schmetterlinge beobachten.

Der 2010 neu errichtete Informations- und Aussichtsturm auf dem Außengelände soll den Besuchern die Vielfalt des Isarmündungsgebietes anhand der weitläufigen Außenanlagen näher bringen. Auf der obersten Etage des Turmes befinden sich drei Schautafeln, wie sie unten abgebildet sind. Für Kinder ist der Turm ein kleines Erlebnis, der den Spielplatzbereich wertvoll ergänzt.

Dieser Informations- und Aussichtsturm wurde mit Mitteln der Europäischen Union (EFRE) kofinanziert https://www.efre-bayern.de/      Europäischer Fonds für regionale Entwicklung

Sinnes- und Blindengarten

Am Infozentrum Isarmündung verspricht der neue Sinnes- und Blindengarten spannende Entdeckungen für Alle - Sehende, wie Menschen mit Blindheit und Sehbehinderung.

Ertasten, riechen und schmecken Sie beispielsweise heimische Wildkräuter in thematisch bepflanzten Hochbeeten. Lassen Sie sich Gedichte vorlesen oder ertasten Sie bronzene Zauneidechsen im Steingarten. Nehmen Sie Platz auf bequemen Sitzbänken und genießen Sie die Atmosphäre. Wir wünschen Ihnen schon jetzt bleibende Eindrücke und sagen "Herzlich willkommen!"

Der Sinnes- und Blindengarten ist zwar ganzjährig geöffnet, die Wildkräuter lernen Sie aber natürlich am intensivsten im Sommerhalbjahr kennen.

Mit unserem kosenlosen Audioguide haben Sie die Möglichkeit den Sinnes- und Blindengarten über das Smartphone mit der Hearonymus-App kennen zu lernen.

Zur Hearonymus-App geht es hier:

Der Sinnes- und Blindengarten wurde gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten und den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER).

Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums: Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete
mitfinanziert durch den Freistaat Bayern im Rahmen des Entwicklungsprogramms für den ländlichen Raum in Bayern 2014-2020

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.
→ Weitere Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis.

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.